Home / Haus & Garten / Passt die Innentür harmonisch zum Raum?

Passt die Innentür harmonisch zum Raum?

Wenn man mitten im Hausbau oder in größeren Renovierungsarbeiten steckt, muss man sich zuerst darum kümmern, dass die wesentlichen Arbeiten abgeschlossen werden. Erst dann kann man sich um Details kümmern. Sowie das Grundgerüst erst mal steht, sollte man sich mit den Fragen befassen welche Farbe man verwendet, welche Innentüren man einsetzt und wie man die Räume einrichten möchte. Es dreht sich um viel Arbeit, bis solch ein Projekt erledigt ist. Eine beachtenswerte Wahl, die nicht überhastet gefällt werden sollte, stellt sich bei der Auswahl der Innentüren. Durch die Innentüren wird das Erscheinungsbild des Eigenheims sehr geprägt und sie sollten im Harmonie mit dem Rest der Wohnung bzw. des Hauses sein.

An erster Stelle muss man sich ein Bild davon verschaffenmachen, wie man den Platz den man hat, optimal nutzen kann. Ist der Raum groß genug, dass man eine Schwenktür einarbeiten kann? Oder sollte man lieber eine Schiebetür bevorzugen? Oder sogar eine Falttür? Jede der drei Innentüren weist bestimmte Vor- und Nachteile auf. Sei es bei der Anwendung oder beim Einbau. Am meisten Auswahl hat man, wenn man sich für Schwenktüren als Innentüren entscheidet, da sie bei den Kunden am beliebtesten sind. Massivholz ist das bevorzugte Material, aus dem die Türen hergestellt werden. Kein Wunder, wird eine Tür in etwa 150000 bis 200000mal in ihrem „Türleben“ auf- und zugemacht. Hohen Wert muss auf eine sorgsame Verwendung der Rohstoffe gelegt werden, denn bei der Herstellung der Innentüren, muss gewährleistet sein, dass die Tür den unterschiedlichsten Beanspruchungen stand hält.

Andere Möglichkeiten zum massivens Holz wären Furnier oder Glas um die Optik der Türen anders zu gestalten. Wenn man sich für Glas bei den Innentüren entscheidet, wirkt dies sehr elegant. Jedoch machen sich Kratzer und Flecken auf ihnen äußerst schnell bemerkbar. Wer sich nicht entscheiden kann, welches Material ihm am besten bei der Wahl der Innentüren zusagt, kann sich auch für eine Zusammenstellung entscheiden. Holztüren, mit Weißlack behandelt und einem senkrechten Glasstreifen in der Mitte, wirken ebenso edel wie Massivholztüren – und passen in eine helle, lichtdurchflutete Wohnung unter Umständen erheblich besser als braune Innentüren. Bei den Schiebetüren hat man auch die Möglichkeit, zwischen diversen Rohstoffen zu wählen. Hier sind zum Beispiel Kombinationen aus Aluminium und Glas sehr elegant. Manche Menschen haben Bedenken, dass beim Einsatz von Klarglas die Privatsphäre nicht gewahrt wird. Daher wählen viele Innentüren aus geätztem oder satiniertem Glas.

Der enorme Nutzen von Schiebetüren ist der, dass sie auch für kleine Räume eingesetzt werden können, wo kein Platz für eine Schwenktür ist. Hier muss man besonders darauf achten, gute Qualität bei diesen Innentüren zu kaufen. Bei dem Einbau einer Schiebetür handelt es sich um Präzisionsarbeit. Um die Tür möglichst ohne Kraftaufwand auf und zu zu machen, muss sie akkurat in die Laufschiene eingepasst werden. Die kleinsten Materialfehler führen früher oder später zu Unzufriedenheit und Ärger oder sogar zu Verletzungen, wenn hier nicht exakt gearbeitet wurde. Da bei Innentüren eine große Wahl an Material, Designs und Formen besteht, ist es ratsam, sich bei einem Profi ausreichend beraten zu lassen, damit man die richtigen Türen für sein Zuhause findet. Auf jeden Fall kann ein Gespräch mit einem Experten Klarheit über die Auswahl schaffen und gute Tipps für den Einbau geben.

About Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen