Home / Solarenergie / Installation einer Solaranlage

Installation einer Solaranlage

Vielleicht spielen ja auch Sie mit den Gedanken sich eine eigene Solaranalge anzuschaffen, welche umweltschonend und kostensparend Wasser erhitzt. Dies geschieht mit Hilfe von schwarzen Röhren, welche meist auf dem Dach installeirt werden. Durch diese Röhren fließt Leitungswasser. Bedingt durch die schwarze Farbe, kann sich dieses dann in den Röhren aufheizen und nun im Haushalt wieder verwendet werden. Doch bevor man eine solche Anlage nutzen kann, muss sie natürlich installiert werden. Vielleicht denken manche Hobby-Heimwerker, dass dies eine leichte Aufgabe ist und auch selbst zu bewältigen wäre. Doch Achtung! Die Installation einer Solaranlage ist keinenfalls eine leichte Angelegenheit. Ungeübte im Umgang mit Strom und Wasser können hierbei starke Schäden für sich und dem eigenen Haus zufügen.

Spart Geld und schont die Umwelt

Zuerst wird mit Hilfe eines Fachmannes die Lage der neuen Solaranlage auf dem Dach besprochen. Sie sollte immer so ausgerichtet werden, dass sie wenn möglich den ganzen Tag von der Sonne beschienen wird. Anschließend wird im Keller der Wasseranschluschluss an eine Pumpe umgeleitet, welche mit Rohren zu den Solarpaneln auf dem Dach verbunden wird. Häufig werden hier nicht genutzte Kaminschächte zur Installation verwendet.

Solaranlage auf einem Hausdach unter dem strahlend blauen Himmel, mit der Reflektion der Sonne
Solaranlage auf einem Hausdach unter dem strahlend blauen Himmel, mit der Reflektion der Sonne

Ziehen Sie also bei der Installation unbedingt einen Fachmann zu Rate, denn hier können sich viele Fehler einschleichen, welche viel Geld bei der Beseitigung kosten werden. Ein denkbar einfacher fehler ist der, dass die Rohre nicht richtig verschraubt wurden oder leck sind und so Wasser austreten kann. Dies Folge können starke Waserschäden sein, welche sicherlich von keiner Versicherung getragen werden. Auch beim Umgang mit Elektrizität beim Anschluss der Pumpe und der Steuerungseinheit kann es zu lebensgefährlichen Stromschlägen kommen.

Bildquelle: © Smileus Fotolia.com

About Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.