Den Kühlschrank richtig reinigen

Mit diesen Tipps könnt ihr euren Kühlschrank richtig sauber bekommen.

Welche Methode zum Reinigen eines Kühlschranks gut sind? Manche setzen Essig, Spülmittel oder Desinfektionsspray? Was ist das beste Mittel um einen Kühlschrank zu reinigen?
Und wie oft sollte man den Kühlschrank reinigen? Mit diesen Tipps erfahrt ihr, wie ihr euren Kühlschrank am besten reinigt und welche Bereiche mit Essig, Spülmitteln oder Wasser gereinigt werden sollten. Erfahrt auch, wie ihr Fisch und Fleisch frisch haltet, indem ihr Keime und Schimmel in Kühl- und Gefrierschränken vermeidet.

Eine Anleitung zur Reinigung eures Kühlschranks

Ein Kühlschrank ist im Alltag vielen Einflüssen ausgesetzt. Alle Arten von Lebensmitteln müssen gelagert werden, und verschiedene Kühlstufen müssen eingehalten werden. Schimmelpilze, Bakterien und andere Krankheitserreger können schnell wachsen und oft unangenehme Gerüche und Verderb in Lebensmitteln verursachen. Experten raten daher, den Kühlschrank mindestens alle vier bis sechs Wochen zu reinigen. Auch in der sogenannten Null-Grad-Zone, in der auch unverpackte Lebensmittel wie Obst und Gemüse gelagert werden, ist eine regelmäßigere Reinigung ratsam.

Der Kühlschrank sollte ausgeschaltet werden, bevor ihr mit der Reinigung beginnt, und alle Lebensmittel sollten entfernt und vorübergehend an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.

Anschließend benötigt ihr für die eigentliche Reinigung nur noch ein feuchtes Tuch und eine ph-neutrale Reinigungslösung. Backpulver wird manchmal gegenüber Essig oder Geschirrspüllösungen zur Reinigung bevorzugt. Zur gründlichen Reinigung der Außenwände müssen zunächst die Regale abgebaut werden. Dann werden von oben nach unten das Innere und die Dichtungen sorgfältig gereinigt. Für kompliziertere Ecken und Stellen eignet sich ein dünner Holzspieß gut. Wichtig: Die Ablaufrinne der Rückwand und der Abfluss, wo das gesammelte Kondenswasser abfließt, müssen beide gründlich gereinigt werden. Dafür könnte ein Pfeifenreiniger gut funktionieren. Nachdem auch die Ablagen gereinigt wurden – am einfachsten geht das im Waschbecken mit einem Schwamm und warmem Wasser – können diese eingesetzt und die Dose innen trocken gewischt werden.

Den Kühlschrank geruchsfrei halten


Lasst den Kühlschrank nach der Reinigung am besten einige Zeit auslüften, bevor ihr ihn wieder einbaut. Kaffee, der als Pulver oder ganze Bohnen in eine Schüssel in den Kühlschrank gestellt werden kann, kann neben einer halben Zitrone, einem halben Apfel oder einer halben Kartoffel verwendet werden, um die im Kühlschrank aufgenommenen und bindenden Aromen auszurotten Beißender Geruch geht nach der
Reinigung nicht weg.

Artikelbild: Bild von difisher auf Pixabay

About Redaktion

Check Also

Gebrauchte Designmöbel für Ihren Salon

Wer sich den Traum vom eigenen Salon erfüllt hat, der möchte diesen natürlich auch luxuriös …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen