Home / Einrichtung / Wohnzimmer Einrichten Tipps

Wohnzimmer Einrichten Tipps

Einrichten: Wohnzimmer

Lange haben wir überlegt, ob wir unsere Erfahrungen hinsichtlich der Einrichtung unseres Wohnzimmers in einem Blog mit euch teilen sollten. Unsere Freunde – stete Begleiter des Projekts – stimmten in überwältigender Mehrzahl dafür. Ich bin beruflich Büroeinrichter, weshalb ich meine Meinung / Informationen allzeit mit den Kunden austausche. Weshalb sollte man dann keinen Blog über die eigenen Erfahrung im Bereich der Wohnzimmereinrichtung posten? Da Vieles schief ging, was nur schief gehen konnte, ist dieser Blog auch ein Denkmal vergangener Zeiten und ein augenzwinkernder Tribut an alle fertig renovierten Wohnzimmer.

Einrichten: Die Möbel

Die gewünschten Möbel für unser neues Wohnzimmer haben wir nicht wie üblich im Möbelhaus gekauft, sondern in verschiedensten Möbel Online-Shops bestellt. Verständlicherweise haben wir fast jedes Wochendende mehrere Stunden im Möbelhäusern verbracht, jedoch nur um uns verschiedenste Möbelstücke anzusehen und diese Online günstiger zu ergattern.

 

Im großen und ganzen hat sich die Mühe jedoch gelohnt. Hätten wir das Sofa, die Wohnwand, den Couchtisch, das Sideboard und den Raumteiler im Möbelhaus gekauft, hätten wir knapp 700 € mehr gezahlt. Auch ein Esstisch und passende Stühle schmücken nun unser Wohnzimmer.

Da wir kein eigenes Speisezimmer in unserer Wohnung vorweisen können, war das die einzige Möglichkeit. Doch meiner Meinung nach, ist uns das sehr gut gelungen. Dank dem Raumteiler wirkt der Wohn- und der Essbereich komplett unabhängig voneinander.

Damit man sich auch mal ein Bild von dem eingerichteten Wohnzimmer machen kann, beschreibe ich kurz das Design der verschiedenseten Wohnzimmermöbel. Bei der Couch handelt es sich um Ecksofa, welches mit einem braunen Leder überzogen ist. Sehr stilvoll. Das Schlafsofa ist von Innovation und mit einem stylischenGold-Braun gemixten Bezug versehen. Die Wohnwand, welche sich unmittelbar gegenüber von dem Ledersofa befindet, ist hochglanz weiß und mit Nussbaumfarbenen Highlights versehen. Auch das Sideboard ist in einem hochglanz weißen Farbton lackiert worden. Das Ziel war einen modernen / stilvollen Einrichtungsstil zu schaffen. Das ist durch die edlen Materialien und Farben auch sehr gut gelungen.

DIE EINRICHTUNGS-IDEEN

Unser einträchtiges und meist harmonisches Beziehungsleben wurde jäh durch den Beschluss, das Wohnzimmer einrichten, gestört. Es gibt einen Film mit Tom Hanks aus dem Jahr 1986 mit dem Titel „Geschenkt ist noch zu teuer“. Wir sollten bald herausfinden, dass das übertrieben erscheinende Drehbuch vermutlich wesentlich weniger stilisiert wurde, als dem arglosen Zuschauer bewusst ist. Doch fangen wir von vorne an: Der Grund, weshalb wir das Projekt Wohnzimmer einrichten in Angriff nahmen, war das immer etwas ungemütlich wirkende Flair der Polyratten -Möbeldieses zugegebener Maßen auch noch ungünstig geschnittenen Raumes. Also brainstormten wir gemeinsam nach Einrichtungsideen und entschieden uns für den zeitlos eleganten Lounge-Stil mit dem ein oder anderen Bauhausklassiker.

Mit andächtiger Vorfreude suchten wir euphorisch nach den passenden Tapeten, Farben, Wohntextilien und Möbeln womit wir unser Wohnzimmer einrichten wollten. Auch für neue Badmöbel haben wir gesorgt. Liebevoll stimmten wir kleine Accessoires wie Sofakissen oder Vasen aufeinander an und schließlich trafen wir diesen etwas verwegen erscheinenden Maler auf dem Künstlermarkt, dessen Werke nicht nur farblich zur Wohnzimmer Einrichtung passten, sondern uns auch beide begeistern konnten. Alles sollte perfekt zusammenpassen. Wir sollten bald wissen: Dies waren die vorläufig letzten Stunden der Harmonie.

DIE RENOVIERUNG DES WOHNZIMMERS

Ich erfreue mich eines handwerklich geschickten Partners an meiner Seite. Das dachte ich zumindest. Um beim Wohnzimmer einrichten Kosten zu sparen, aber auch um unserem Raum das gewisse Etwas zu verleihen, entschieden wir uns dafür, die meisten Handgriffe nach dem Do-It-Yourself-Prinzip selbst zu erledigen. Gäbe es eine Zeitmaschine, würde ich in die Zeit vor dieser Entscheidung zurückreisen und mich links und rechts schwungvoll dafür watschen. Aber dazu später mehr. Wer glaubte, für die Renovierung in Eigenregie lediglich hochwertige Tapeten, Farben, Bodenbeläge sowie Polstermöbel nach eigenem Gusto zu benötigen, irrt. Ich benötigte vorallem Nerven aus Draht. Und Aggressionen kanalisierende Maßnahmen beim Wohnzimmer einrichten. Und eine Haftpflichtversicherung.
Sollten Sie zudem auf der Suche nach einer neuen Matratze für Ihr Bett sein, lohnt sich ein Besuch bei betten-preiswert.de. Hier finden Sie getestete Matratzen sowie ein Wasserbett. Sie möchten sich zudem neue Küchen kaufen? Dann Besuchen Sie Innova-kuechen.de.

 

Das Wohnzimmer ist der Raum eines Heims, in dem man sich am häufigsten aufhält. Hier muss oft der Fußboden gereinigt werden. Ein beutelloser Staubsaugerschafft Abhilfe bei Krümeln und Schmutz, die schnell beseitigt werden sollen. So wird man sich am behaglichsten fühlt. Deshalb ist die Gestaltung und Einrichtung hier besonders wichtig.

Das Wohnzimmer ist der Raum, in dem viele persönliche Dinge verstaut werden. Hier finden sich Bücher, Gläser, Fotoalben, persönliche Dokumente, CDs, DVD und vieles andere mehr.
Es gilt, diese teilweise ganz unterschiedlichen Dinge sinnvoll unterzubringen, den Raum vorteilhaft zu möblieren, um eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen.

Planen und vorausschauen

1. Planen Sie die Einrichtung des Wohnzimmers so, dass auch ein beutelloser Staubsauger in jeder Zimmerecke reinigen kann. Ansonsten müssen Möbel immer wieder verrückt werden.
2. Skizierren Sie zuerst maßstabsgetreu den Raum und die möglichen Möbel. Stellen Sie auf dem Papier die Möbel um und testen Sie, welche Variante Ihnen am besten gefällt. Manchmal stellt man beim Skizierren fest, dass die Anordnung nicht harmonisch wirkt.
3. Überlegen Sie, welche Dinge im Wohnzimmer untergebracht werden sollen und in welchen Möbeln die Utensilien verstaut werden sollen. Diese Überlegung hilft, nicht zu viele Möbel zu kaufen, die das Zimmer optisch verkleinern.
4. In näherer Sichtweite vom Sofa ist es günstig, flache Möbel wie Sideboards unterzubringen. Flache Möbel geben das Gefühl von mehr Raum.
5. Große Pflanzen sind in einem Wohnzimmer wirkungsvoller als kleine. Leere Zimmerecken können mit schönen Palmen dekoriert werden.
6. Lange und hohe Bücher- oder Schrankwände sind gerade in kleinen Zimmern günstig. Sie benötigen weniger Platz als einzelne Schränke.
7. Wenn man die Möglichkeit hat, kann ein beutelloser Staubsauger sehr geschickt im Wohnzimmer untergebracht werden. Dazu eignet sich auch der Teil einer hohen Bücherwand.
Editieren
8. Um Teppiche nicht nur von Dreck, sondern auch von Gerüchen zu befreien, müssen sie regelmäßig gereinigt werden. Daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass ein beutelloser Staubsauger weniger Folgekosten verursacht.

Bildquelle: © Vadim Andrushchenko //Fotolia.com

About Redaktion

Check Also

Wohnraumgestaltung und Einrichtung

Die Neugestaltung einer Wohnung Irgendwann einmal kommt für jeden Wohnungsbewohner oder Hausbesitzer die Zeit, in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen